• Flexible Arbeitszeiten von Montag bis Freitag (weitere Absprachen möglich)

Es ist schwer, einen Arbeitsplatz zu bekommen, der sich nach den Betreuungszeiten der Tagesmutter richtet, daher mein Angebot der flexiblen Arbeitszeit, womit ich Ihnen den Weg zu einer entspannten und gewissenberuhigten Arbeit biete.

Auch Über- Nacht -Angebote können wahrgenommen werden, alles eine Frage der Absprache, was bei unserem Vertragsgespräch erläutert wird.

Was der Satz des Jugendamtes nicht abdeckt an Stunden , können privat gebucht und bezahlt werden, auch wenn Sie zum Beispiel einen Abend mit Ihrem Mann verbringen möchten und sicher sein wollen, dass Ihr Liebling gut aufgehoben ist.

Das Wochenende ist nur nach Absprache möglich, aber nicht automatisch in meinem Betreuungsangebot enthalten, da ich meine Auszeit brauche, wie jede berufstätige Frau, auch eine Familie habe, die ungeteilte Aufmerksamkeit braucht. Und bei der ich meine Kraft tanke, um mich nach dem Wochenende, frisch ausgeruht und motiviert, um Ihr Kind kümmern zu können.

  •  
  • Abrechnung über den normalen Kindergartenbeitrag über das JA

Beim Jugendamt / Jugendschutzbund kann man einen Antrag einreichen, indem die Notwendigkeit einer Unterbringung eines Kindes beantragt wird.

Bewilligt wird dies, wenn sie zum Beispiel

  • Erwerbstätig sind
  • Auf Arbeitssuche
  • In einer schulischen Bildungsmaßnahme
  • Leistungen zur Eingliederung in Arbeit nach dem zweiten Buch erhalten
  • Etc.

Dieses Amt entscheidet dann in welchem Umfang diese Betreuung erfolgen soll. Ebenso werden die Kostensätze veranschlagt, was die Zuzahlungen und Kostenübernahmen beinhaltet.

Das richtet sich nach dem Einkommen der Eltern.

Das genaue Vorgehen kann ihnen Frau Meisen, Telefon 022517025816,  vom Kinderschutzbund, erläutern.

  • Private Abrechnung:
  • Stundenlohn 10 Euro
  • jedes weitere Kind der selben Familie 6 Euro

Es gibt auch andere, persönliche Gründe, die eine Unterbringung bei mir erfordern, diese müssen dann privat abgerechnet werden...zur einfachen Abhandlung habe ich einen festen Stundenlohn, der Tags über, von 6 Uhr bis 22 Uhr, 10 Euro beträgt, in der Nacht ab 22 Uhr bis 6 Uhr des nächsten Morgen die Hälfte ,5  Euro.

Kennenlernen und vorbereiten des Vertrages:

Zunächst einmal ein gemeinsames Gespräch, um zu sehen, ob die Chemie stimmt, ansonsten nützt das beste  Betreuungsvorhaben nichts.

Es müssen die Betreuungszeiten, -vorstellungen,  und  -möglichkeiten in Bezug auf die vorhandene Konstellation stimmen, gemeinsame Erziehungsvorstellungen da sein...

Wir müssen einfach sehen, ob das Kind in die Gruppe passt und welche Ansprüche wir gegenseitig stellen.

Das alles soweit wie möglich vor dem ersten Treffen mit Kind klären

Ist dies geklärt, lade ich zu einem *Schnuppertag* ein, wo sie und ihr Kind mich ganz zwanglos kennen lernen können  und unserem normalen Tagesablauf mit den Kindern  beiwohnen.

Es werden noch keine Gespräche über eventuelle Betreuung besprochen.

Wenn wir uns über eine Zusammenarbeit einig sind, werde ich einen Betreuungsvertrag und einen Fragebogen anfertigen, in dem alle wichtigen Punkte erhalten sind.

  • Persönliches wie Name, Anschrift etc.
  • Betreuungsumfang
  • Krankheitsregelung
  • Vollmachten für Arztbesuche
  • Medikamentenverabreichung
  • Fragen nach Krankheit/Allergien
  • Abholberechtigte Personen
  • Rituale
  • Essensgewohnheiten
  • Etc.

 

Für die Vertragsbesprechung sollte ein ruhiger Ort gesucht werden, wo wir ungestört sind. Ohne Kind bei mir zu Hause, oder auch gerne bei Ihnen an einem Nachmittag, dann kann ich das Umfeld Ihres Kindes kennen lernen.

An diesem Tag werde ich Ihnen Löcher in den Bauch fragen,damit ich Ihr Kind so gut wie möglich kennen lerne. Ebenso dürfen auch Sie alles fragen, was Sie gerne von mir gewusst hätten . Es hilft oft ein vorbereiteter Fragenkatalog.

 Für Sie zum ausdrucken:

 

Betreuungsvertrag „Maultierstube“

 

 

 

Zwischen         _____________________________________________________________

 

                         _____________________________________________________________

 

                         _____________________________________________________________

                                                                                   Sorgeberechtigte/r

und

 

Edith Hannes-Pütz

Udenbreth 82/84

53940 Hellenthal OT Udenbreth

 

 

wird folgender Vertrag geschlossen:

 

Vertragsinhalt:

 

  1.     Beginn und Umfang der Tagespflege
  2.     Probezeit
  3.     Betreuungszeit und Betreuungsort
  4.     Betreuungsvergütung
  5.     Kürzung oder Überschreitung der Betreuungszeit I vereinbarte   

    Vergütung

  1.     Urlaubsregelung
  2.     Vertretung
  3.     Arztbesuche und Erkrankung des Kindes
  4.     Änderung wichtiger Umstände
  5. Versicherungen
  6. Schweigepflicht
  7. Beendigung des Betreuungsverhältnisses
  8. Zusätzliche Absprachen oder Besonderheiten

 

  1. Beginn und Umfang der Tagespflege:

 

Frau

 

Edith Hannes-Pütz  nimmt

 

das Kind___________________________     geb. am ________________________

 

              ___________________________     geb. am________________________

 

              

in Kindertagespflege auf.

 

Der Tagesmutter liegt eine Erlaubnis des Jugendamtes zur Kindertagespflege (§ 43 SGB VIII) vor.

 

 

Die Tagesmutter stimmt sich mit den Sorgeberechtigten des Kindes/der Kinder über die Erziehung ab.

 

Das Betreuungsverhältnis beginnt am___________________________.

 

 

 

2. Probezeit:

 

Für die erste Zeit (Eingewöhnungsphase) wird eine Probezeit vereinbart.

 

Als Probezeit gelten/gilt

 

□ die ersten vier Wochen.

 

□ der Zeitraum von __________  bis  ______________

 

In dieser Zeit gelten zwischen den Vertragsparteien abweichende Regelungen zu Zahlung und Kündigung.

 

Vergütung während der Betreuungszeit:

 

______________________________________________________________________________

Kündigung:  Keine Kündigungszeit einzuhalten.

 

3. Betreuungszeiten und Betreuungsort:

 

 

Die Betreuung findet in den Räumen der Tagesmutter statt.

 

Udenbreth 82/84, 53940 Hellenthal OT Udenbreth

 

   4. Betreuungsvergütung :

 

Frau    Edith Hannes-Pütz     enthält für die Betreuung des Kindes/der Kinder

 

den Betreuungssatz des örtlichen Jugendhilfeträgers (§ 23 Abs. 2 SGB VIII)

Jugendamt Euskirchen

 

Der Betreuungssatz des örtlichen Jugendhilfeträgers wird in der Regel von diesem direkt an die Tagesmutter ausgezahlt. Unterbleibt die Zahlung aus Gründen, die die Tagesmutter nicht zu vertreten hat, erfolgt die Zahlung des entsprechenden Betrages seitens der Personensorgeberechtigten. In diesem Fall kann die Höhe der Betreuungsvergütung für die Zukunft neu verhandelt werden.

 

Mit Zahlung der Betreuungsvergütung werden abgegolten

 

  • die erzieherischen Leistungen der Tagesmutter/des Tagesvaters,
  • die im Zusammenhang mit der Kindertagespflege verbundenen Aufwendungen (Nahrung, Körperpflege, Spiel- und Bastelmaterial etc.)
  • Aufwendungen für Unterkunft, Heizung, Beleuchtung etc.

 

Gesondert berechnet werden (z.B. für Windeln, Übernachtung, Ausflüge, etc.):

 

_____________________________________________________________________________

 

_____________________________________________________________________________

 

Der von den Personensorgeberechtigten zu zahlende Betrag ist

als Pauschalbetrag monatlich im Voraus bis spätestens am 5. jeden Monats zu entrichten.

 

 

Zu zahlen ist der Betrag durch Überweisung auf folgendes Konto:

 

Geldinstitut:         Sparkasse Euskirchen

 

Konto-Nr.:             5638515

 

BLZ:                      38250110

 

Die Tagesmutter  hat für eventuell nötige Versteuerung, Krankenversicherung und Altersvorsorge selbst Sorge zu tragen.

 

 

    5. Kürzung oder Überschreitung der Betreuungszeit /         vereinbarte Vergütung

 

Eine Kürzung oder Überschreitung der vereinbarten Betreuungszeit ist grundsätzlich nur nach vorheriger Absprache möglich.

 

 

Zusätzlich geleistete Betreuungszeiten werden mit € __10____ pro angefangene Stunde berechnet

 

   6. Urlaub:

 

Die Vertragspartner stimmen ihren Urlaub rechtzeitig miteinander ab. Sie vereinbaren  _________ betreuungsfreie Urlaubstage im Jahr.

 

Sonderregelung:________________________________________________________________

 

________________________________________________________________________________

 

________________________________________________________________________________

 

 

 

   7. Vertretung:

 

Die gesetzliche Unfallversicherung, die für das Kind bei Betreuung durch anerkannte Tagespflegepersonen besteht, greift grundsätzlich nicht, wenn andere Personen das Kind betreuen. Die Übernahme der Betreuung durch andere Personen (Vertretung) ist daher nur in Ausnahmefällen und nur für kurze Zeit zulässig.

 

Sonderregelung bei Vertretung (insbesondere durch qualifizierte Tagespflegepersonen):

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Notfall ist folgende Person/Personen von Seiten der Sorgeberechtigten

zu informieren und zu kontaktieren

__________________________________________________________________________________

 

__________________________________________________________________________________

 

__________________________________________________________________________________

__________________________________________________________________________________

 

 

   8. Arztbesuche und Erkrankung des Kindes:

 

Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen und sonstige Arztbesuche sind in der Regel Aufgabe der Sorgeberechtigten. Die Tagesmutter soll von den Ergebnissen des Arztes unterrichtet werden, soweit es die Betreuung betrifft.

 

Die Tagesmutter verabreicht dem Tagespflegekind grundsätzlich keine Arzneimittel. Näheres wird in Anlage ____ zu dieser Vereinbarung ausgeführt.

 

Die Tagesmutter erhält eine Fotokopie des Impfpasses und alle sonst notwendigen Informationen (Anlage _____)

 

Wenn die Unterbringung des betreuten Kindes bei der Tagesmutter aufgrund des Krankheitsbildes nicht möglich ist (etwa wegen Ansteckungsgefahr oder aufwändiger Pflege), obliegt den Sorgeberechtigten die Betreuung des Kindes. Sie verpflichten sich, der Tagesmutter unverzüglich Nachricht zu geben.

 

Sondervereinbarung:___________________________________________________________

 

________________________________________________________________________________

 

________________________________________________________________________________

 

 

   9. Änderung wichtiger Umstände:

 

Sowohl die Tagesmutter als auch die Sorgeberechtigten verpflichten sich, Veränderungen wie Wohnungswechsel und sonstige, das Betreuungsverhältnis betreffende Veränderungen frühzeitig gegenseitig anzuzeigen.

 

   10. Versicherungen:

 

Die Tagesmutter schließt eine Haftpflichtversicherung ab, die das Tagespflegekind/ die Tagespflegekinder ausdrücklich einbezieht .

 

Schäden, die das Tagespflegekind im Haushalt der Tagesmutter verursacht, können durch Versicherungen u.U. nicht abgesichert werden. Hier wird folgende Vereinbarung getroffen:

________________________________________________________________________________

 

________________________________________________________________________________

 

________________________________________________________________________________

 

 

   11. Schweigepflicht:

 

Die Vertragsparteien verpflichten sich, über alle Angelegenheiten, die den persönlichen Lebensbereich der anderen Vertragspartei betreffen und ihrer Natur nach eine Geheimhaltung verlangen, Stillschweigen zu bewahren. Dies gilt auch für die Zeit nach Beendigung des Betreuungsverhältnisses.

 

 

  12. Beendigung des Vertragsverhältnisses:

 

Der Vertrag kann von jeder Vertragspartei mit einer Kündigungsfrist von _______ Wochen zum Monatsende schriftlich gekündigt werden.

Eine fristlose Kündigung bei Vorliegen eines wichtigen Grundes muss schriftlich begründet werden. 

 

 

 

 

 

 13. Zusätzliche Absprachen oder Besonderheiten                               

 

(z.B. Anwesenheit von Haustieren, Mitnahme im Pkw, Benutzung öffentlicher Spielplätze, Ausflüge, Fahrradfahren, Fernsehen, Essen, Allergien etc.) werden auf einem ein zusätzlichen Blatt getroffen und als Anlage __ beigefügt.

 

 

 

 

.......................................................................................  den..........................................................

(Ort)

 

........................................................................         ......................................................................

(Unterschrift der/des Sorgeberechtigten)              

 

 

.......................................................................................  den..........................................................

(Ort)

 

........................................................................         ......................................................................

(Unterschrift der Tagesmutter)              

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anlage __ zur Betreuungsvereinbarung

 

 

Zwischen   Edith Hannes-Pütz                                            und

 

__________________________________________________________________________________

                                                                  

 

Vollmacht zu ärztlichen Behandlung in Notfällen

 

Die Sorgeberechtigten bevollmächtigen die Tagesmutter, in Notfällen eine ärztliche Behandlung zu veranlassen. Sie informieren die Sorgeberechtigten oder einen von diesen benannten Dritten umgehend.

 

Behandelnder Arzt des Kindes/der Kinder ist:

 

 

 

_____________________________________________________________________________

 

 

Krankenversicherung:

 

_____________________________________________________________________________

 

 

Allergien / Arzneimittelunverträglichkeiten / Sonstiges:

 

_____________________________________________________________________________

 

_____________________________________________________________________________

_

_____________________________________________________________________________

 

_____________________________________________________________________________

 

_____________________________________________________________________________

 

_____________________________________________________________________________

 

_____________________________________________________________________________

   

 

 

 

Anlage ____ zur Betreuungsvereinbarung

 

zwischen  Edith Hannes-Pütz   und _________________________________

 

Vereinbarung zur Arzneimittelgabe

 

Die Tagesmutter  verabreicht dem Tagespflegekind grundsätzlich keine Arzneimittel.

 

Auf Veranlassung und besondere Anweisung der Sorgeberechtigten können dem Tagespflegekind jedoch bestimmte, für das Tagespflegekind erforderliche Arzneimittel verabreicht werden.

 

Wird die Gabe bestimmter Arzneimittel (z. B. Antibiotika) für einen bestimmten Zeitraum erforderlich, so bestimmen die Sorgeberechtigen jeweils schriftlich Dosierung und Zeitpunkt der Einnahme.

 

Vereinbarung zur Vergabe von bestimmten Arzneimittel in Ausnahmesituationen (z. B. bei Neigung zu Fieberkrämpfen) bzw. bei notwendiger Dauermedikation:

 

­­­­­­­­­­­­­____________________________________________________________________________

 

____________________________________________________________________________

 

____________________________________________________________________________

 

____________________________________________________________________________

 

Haftungsausschluss:

 

Die Tagesmutter übernimmt grundsätzlich keine Haftung für körperliche oder geistige Schäden, die das Kind auf Grund allergischer Reaktionen oder sonstiger Unverträglichkeiten o. ä. durch - auf Veranlassung und Anweisung der Sorgeberechtigten verabreichte - Arzneimittel erleidet.

 

..........................................................

(Ort und Datum)

 

......................................................................

(Unterschrift der/des Sorgeberechtigten)   

 

........................................................................  

 (Unterschrift der Tagesmutter)

 

 

 

Anlage __ zur Betreuungsvereinbarung

 

zwischen  Edith Hannes-Pütz   und _________________________________

 

 

  1. Anwesenheit von Haustieren:

 

Wir haben  2 Hunde , Golden Retriever  und Neufundländer auf unserem Grundstück/ Haus , wovon die Sorgeberechtigten in Kenntnis gesetzt wurden.

Des weiteren gehören 3 Katzen zur Familie.

Die Erziehungsberechtigten sind sich der Gefahren, die damit verbunden sind, bewusst und tolerieren diese.

 

  1. Mitnahme im Pkw:

 

Die Sorgeberechtigten erlauben der TM ihr Kind/ihre Kinder im PKW zu befördern und händigen der TM entsprechende Kindersitze aus.

 

  1. Benutzung (öffentlicher) Spielplätze:

 

Die Sorgeberechtigten erlauben der TM öffentliche Spielplätze und gegebenenfalls Spielplätze in fremden Gärten (zum Beispiel bei Freunden der TM) zu besuchen und sind sich deren Gefahren bewusst.

 

 

  1. Ausflüge

 

Ausflüge werden mit den Sorgeberechtigten und der TM abgestimmt. z B Zoo, Schwimmbad etc.

 

  1. Fahrradfahren und andere Fortbewegungsmittel

 

Die Sorgeberechtigten erlauben der TM ihre Kinder mit geeigneten Fahrzeugen, Fahrrad, Bobby Car, Dreirad, Roller etc. im Dorf auf den Gehwegen in Begleitung der TM zu fahren, ggf. bei Tageskindern über 7 Jahren auch alleine zu fahren.

 

 

....................................................................................... 

 

den..........................................................

(Ort)

 

 

......................................................................

(Unterschrift der/des Sorgeberechtigten)   

 

........................................................................                                (Unterschrift der Tagesmutter)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!